rulururu

post Bei Mund- und Streetart kennt Ulrike S. kein Pardong

Juni 26th, 2014

Abgelegt unter: Longton — Frolln Schmoll @ 19:50

Vorschlag:
In Betong gegossen und in Kartong verpackt, erfüllt das Longton mustergültig alle bundesdeutschen Normansprüche in den Kategorien des Sich-gegenseitig-Lustigmachens über den jeweils anderen Dialekt in befreundeten Nachbarstaaten. Diese traditionellen Werte sollten wir auf gar keinem Fall auf dem Altar von irgendwelchen Freihandelskommen opfern!


Zweitmeinung:

Das historische Viertel Lil‘ British Town in alten Nanking

3. Vietnamesischer Bauzaun-Designer, geschätzt für seinen Einsatz von Fantasy-Elementen (s. Foto)

longton.jpg

Und hoch

post Arno Erich c. aus Witten dreht den Drall

Juni 21st, 2014

Abgelegt unter: Longton — Frolln Schmoll @ 19:16

LONGTON: Sir Gerald Earl of Longton, ein ebenso passionierter wie spleeniger Golfspieler, baute zwecks Dokumentation des Spielverlaufs eine Super-Highspeed-HD-Videokamera in einen Golfball ein. Leider war es schier unmöglich, das in Echtzeit per Funk übertragene Video am Bildschirm zu beobachten, ohne schwindlig bis seekrank zu werden, besonders wenn Ignaz —> Kaschiri dem Ball seinen Spezial-Drall mitgegeben hatte. Dann erlitten die Beobachter akute Migräne-Anfälle, die als »Longton-Kaschiri-Syndrom« in die Annalen der Notfallmedizin eingingen.

Zusatz-Information: Laut Auskunft von Prof. Dr. Metin Tolan, Fakultät für Physik an der TU Dortmund, ist eine Flugbahn nach Kaschiri physikalisch durchaus möglich, wenn dem Ball ein extremer Rückwärtsdrall mitgegeben wurde.
Also lag der alte Ignaz Kaschiri doch goldrichtig mit seinem Spruch: “Es ist alles nur eine Frage des Dralles!”

Und hoch

post Michał Mudrowak aus Čarlottec Hród stopft die Löcher im Sommer

Juni 21st, 2014

Abgelegt unter: Longton — Frolln Schmoll @ 19:13

LONGTON,
vulgo “Sommerloch”, führt u.A. zur Ausdehnung von Besserwisserspielrundenintervallen auf bis zu 5 (in Worten “fünnef”) Wochen. Erste Hypothesen vermuten, dass - ähnlich den “Schwarzen Löchern”, die durch Massenanziehung selbst elektromagnetische Wellen verschlucken - Sommerlöcher einen nirwanisierenden Einfluss auf Klugscheissereien aller Art ausüben könnten. Als Beleg hierfür werden u.A. das fast völlige Abebben luzider Kommentare in einschlägigen Blogs, aber auch die saisonale Inaktivität volksvertretender Worthülsenproduzenten genannt.

Ein weiteres Indiz sind Fernsehprogramme, die gefühlt zu 90% aus amerikanischen Serien des letzten Jahrhunderts, DEFA-Märchenfilmen und Werbung für Bier, Grillgut und ökonomisch wie ökologisch unsinnige Abgasschleudern (sog. “SUV”) bestehen; der Rest an Sendezeit wird mit Quotenhits wie “Die 30 schönsten Wetterberichte aus 5 Jahrzehnten”, Liveübertragungen von Sport-Großereignissen (”Playoffs der Yak-Polo-Liga aus Katmandu”) und vereinzelten Nachrichtensendungen gefüllt (hier werden die gleichen Themen tage-, ja, wochenlang immer wieder durchgekaut, meist in der Reihenfolge “Naturkatastrophe - Bürgerkrieg - Enhüllungsskandal”; wandert die Naturkatastrophe ans Ende, folgt regelmäßig ein Spendenaufruf.)

Das LONGTON endet traditionell irgendwann zwischen dem Ende der Sommerferien in NRW und der Rückkehr der Kanzlerin aus Südtirol oder der Heimkehr des Facman von der Kachelofen-Hütten-Wanderung!

LONGTON
Samuel Morse hatte zwei Söhne: L. und - natürlich - Shorton, die ihn zu seiner bahnbrechenden Erfindung inspirierten!

LONGTON
heute ein Stadtteil von Stoke-On-Trent, Staffordshire, UK, ist der Herkunftsort der Scotland-Yard-Inspektoren Very Long und Even Longer, Rather Short hingegen stammt aus Shorton (einem District der Stadt Paignton in Devon, UK)

LONGTON
Spezielle Atemtechnik des “endlosen” Oboenspiels: da der Oboist zwar viel Druck erzeugen muss, aber gleichzeitig wenig Luft durch das Doppelrohrblatt entweicht, kann mit viel Übung die Oboe mit der Luft im Mundraum gespielt und GLEICHZEITIG durch die Nase geatmet werden - dies gestattet quasi endlose musikalische Phrasen!

Und hoch

post Der Herr Lürikmeister lässt tuschen

Juni 21st, 2014

Abgelegt unter: Longton — Frolln Schmoll @ 19:07

Alarmton (beispielsweise -> Kunstdirektorjubiläumsalarm); im Gegensatz zum -> Dauerton (beispielsweise -> Tinnitus) endlich

Heutige Kalenderblattweisheit:

Ein Longton und ein Dauerton
Die dröhnten durch die Wüste.
Es stotterte der Dauerton.
Da sprach der Longton: »Sieh mal on.«
(M. a. W.: Siehste?)

Zwottonelung:

Es ist erreicht

Hyperjubilierende Tusch- und Festdichtung zum Erscheinen der 250. Folge der Besserwissernovela samt 150. Knoppiade ad maximam gloriam di Direttori dell’ Arte Signor Werner ›Dewi‹ D. pontedisaaro:

Es ist erreicht!

Tusch! (T)

Der Novelas Vierteltausend in der Welt,
Einhundertfünfzigmal begleitet von Knoppjaden,
Beides wahrlich gar trefflich angerichtet,
Erscheint der Kunstdirektor Werner „Dewi” D.
Im Glanze seiner Werke.

T

Hoch lebe der Herr Kunstdirektor aus Saarbrücken!
Vivat! Und auch hic! Lasset die Gläser uns heben!
Ränge, Parkette und Schanzen! Erbebet im Jubel!
Erlebet den Kunstdirektor Werner „Dewi” D.
Im Glanze seiner Werke.

T

Lasset schmettern Fanfaren und Posaunen posaunen!
Entfaltet die Wimpel und Fahnen auf Türmen und Söllern!
Schwebet herbei, ihr Füllhörner edler Geschenke!
Erfreuet den Kunstdirektor Werner „Dewi” D.
Im Glanze seiner Werke.

T

Freudig erregt im Genuss edler Ehrenjungfrauen:
Der Direttore dell’ Arte Signor Werner „Dewi” D. pontedisaaro
Erscheint im Glanze seiner Werke.
Alles wahrlich gar trefflich angerichtet.
Gar trefflich angerichtet. Im Glanze seiner Werke.

TTT & Saarbrückenlied

Aus dem ewig weisen Poesiealbum

Ogstoß’n is. (Aus dem Hintergrund müsste Lahm schießen …).

Und hoch

ruldrurd
Powered by WordPress
Entries (RSS) and Comments (RSS)