rulururu

post Ulrike S. stellt die Dinge auf den Kopf

November 24th, 2013

Abgelegt unter: Afferenz — Frolln Schmoll @ 16:55

Ferenz, sei kein Affe! – und das ist noch ein relativ milder Kraftausdruck für einen ungarischen Rechtsradikalen.

Hier aber der Vorschlag:
Die Affluenz der Armen. Das also, was übrig bleibt wenn man den Überschuss abzieht. Damit können die einen sich einen Affen lenzen, die anderen gaffen uns sind paff. Und das ist echt affig. Echt.

Zweitmeinung:
Eine Art fliegende Notdiensttruppe zum Vertuschen hochnotpeinlicher Affären.

…Apropos Differenz: Dreht man die Kultur auf den Kopf, dann kann es durchaus schnell wieder im Stammbaum nach unten gehen…(s. Bild)

fbcjagbf.jpg

Und hoch

post Der Herr Lürikmeister fleht um Erleuchtung

November 23rd, 2013

Abgelegt unter: Afferenz — Frolln Schmoll @ 18:48

veraltet; akad. für »kniefällige Antragstellung« zu Zeiten, als Prof. Großvater das Frolln Großmutter nahm

Heutige Kalenderblattweisheit:

Die Diffe- und die Afferenz,
Die wurzeln in der Wüste.
Es subtrahiert die Afferenz
Die Diffe- bis zur Küste.

Zwifferenz:

Lied. Ehrlich. {Wandernachts}

Gipfüberall Kän
Guru.
Wipfallin
Sprühdu ruh
Kamangahauch;
Schwög veildim lade!
Bart belnur wade
Reduhu sauch.

Aus dem ewig weisen Poesiealbum:

Es leuchtet matt ein Flehendlicht.
Ja, seht ihr dieses Licht denn nicht?

Und hoch

post Arno Erich C. macht die Lampe an

November 23rd, 2013

Abgelegt unter: Afferenz — Frolln Schmoll @ 18:45

Erst-Äffung: AFFERENZ ist die Reverenz bzw. Ehrerbietung, die man nach einer Notlandung auf dem Planeten der Affen dem Herrscher des Planeten schuldet, um eine DIFFERENZ zu vermeiden, die leicht zur ZOFFERENZ werden kann. Wenn der Oberaffe sehr ungnädig ist, beruft er die KONFERENZ ein, die als KÖPFERENZ den Raumschiffbrüchigen Kopf, Kragen und Leben kostet.
Zweit-Afferenzierung: Endlos sich hinziehende Konferenz an Waldorfschulen. Wenn sie über Mitternacht hinausgeht, finden das die geistig weit fortgeschrittenen Kollegen einfach affengeil.
Dritt-Afferenzialisation: Die Metamorphose griechischer Göttinnen zu Trägerinnen kugeliger Lampenkörper, wie sie z. B. in Castropolis-Rauxelion beobachtet wurde (siehe Abbildung).

castropolis02_36.jpg

Und hoch

post Michel Klookschieter aus Lütasborg renzt Affen aus

November 23rd, 2013

Abgelegt unter: Afferenz — Frolln Schmoll @ 18:39

AFFERENZ:
in der Namensforschung Begriff für das Prinzip, Vornamen so zu wählen, dass ihre Abkürzung mit dem Familiennamen zusammen einen neuen Sinn ergibt. Wurde geprägt von Adalbert Ferubald Ferenz mit Blick auf seine Geschwister Reginhard Ermelin F. (RE FERENZ), Diethild Irmingard Friedgunde F. (DIF FERENZ), Philomir Ruprecht Ägidius F. (PRÄ FERENZ) oder Kunold Ottlieb Nebukadnezar F. (KON FERENZ), um nur einige zu nennen…

AFFERENZ
Bisher noch weitgehend unerforschte geheimnisvolle Anziehungskraft von Hundekot, die bewirkt, dass man genau drauf tritt. Wirkt selbst durch dünne Schichten von Herbstlaub hindurch!

AFFE RENZ
Primat als Teil der tierischen Attraktionen in einer traditionsreichen Zirkusfamilie

Und hoch

post Ulrike S. verborgt Schönheit

November 18th, 2013

Abgelegt unter: Koan — Frolln Schmoll @ 20:50

Vorschlag:
Is STOASTEIRISCH und heißt keinen. Koan Beitrag ned? – Doch, heute schon:

Eine fernöstliche Meditationstechnik. Sie hilft uns, den Tag sinnvoller wahrzunehmen. Wir entdecken die kleine Schönheit, die im Verborgenen blüht. Ja. So soll es sein! (s. Bild 1).

Und hoch koan.jpg

Zweitmeinung:
Der Schreckensruf des Bird of Foam: – Wie, schon wieder Zeit für Peeling, Foaming, Shaving? Und schon wieder koan Foam in the house? Ko-An Ko-An Ko-An ächzt der Vogel. Wird Zeit, dass er fliegen lernt. Und zwar in den Müll. (Bild 2)

koan_2.jpg

Und hoch

post Michel Klookschieter aus Lütasborg gibt sich alles andere als einsilbig

November 7th, 2013

Abgelegt unter: Koan — Frolln Schmoll @ 20:49

KOAN
Eigentlich sollte kein Wort mehr als (höchstens!) zwei Silben haben. Alle wissen, was mit “Schland” gemeint ist, kennen “Kudamm” und “Kö”. Abkürzungen wie “POPL” (Potsdamer Platz) oder “ERPL” (Ernst-Reuter-Platz) setzen dagegen schon ein hohes Maß an Vertrautheit mit lokalen Abkürzungsbräuchen voraus. Richtig spannend wird aber erst das umgekehrte Verfahren: Ist KOAN jetzt die Abkürzung von “KOrbiniAN”, “KOlossaler SchlendriAN” oder “KOmpromisslos vegAN”? Alles falsch: bei Freunden des Boxsports (besonders Fans von Wladimir Klitschko) heißt das einfach “KO Als Normalfall”!

KO‘AN
Heiliges Buch der Moslems auf chinesisch

Und hoch

post Auch ein blinder Arno Erich C. fengt mal ein Shui

November 7th, 2013

Abgelegt unter: Koan — Frolln Schmoll @ 20:47

Erstmeinung: In China entwickeltes hochgradig schall- und blickdichtes Gewebe, Schalldämmung >120 dB/mm. Daraus wird der Mantel des Schweigens und des Vergessens genäht, den die chinesische Regierung über ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit breitet. Der Name des Stoffes ging bald auf den daraus gefertigten Mantel über.
Dem Vernehmen nach soll Angela Merkel bei ihrem letzten Staatsbesuch in Peking mehrere große Posten Koans bestellt haben, um sie über die Zillionen-Parteispenden zu breiten, die große Lobby-Konzerne wie BMW, Mercedes, Bayer, Monsanto, Vattenfall usw. zum Dank für die Torpedierung der Umweltgesetze an ihre Partei überwiesen haben. Der Stoffbedarf dafür soll mehrere Hektar betragen haben.
Zweitmeinung: Lieblingsspeise der im Zoo lebenden KOALA-Bären, ein Müsli aus Haselnüssen, KOLA-Nüssen, Ortho-, Meta- und Paranüssen, Heidelbeeren, Haferflocken und Rosinen.
Drittmeinung: Beim Praktizieren des Feng-Shui einzunehmende Meditationshaltung: Der Schüler geht in die Hocke, nimmt sein linkes Bein aber hoch und dreht, ähnlich wie beim Lotussitz, die rechte Fußsohle gen Himmel und rudert mit beiden Armen kreuz und quer in alle Himmelsrichtungen, darf dabei aber nicht die Balance verlieren. Nach Ablauf einer halben Stunde kreuze man die Arme auf der Brust und harre auf die Eingebung des Himmels, wie man seine Möbel im Raum stellen soll, falls man überhaupt noch welche hat.
Wie man’s besser nicht machen sollte, illustriert folgender Limerick:

Neu sich einrichten wollte der Louis,
las der Bücher viel über Feng-Shui.
Möbel, edel und teuer,
warf er einfach ins Feuer.
Das war nur Feng-Meschuggi, nicht Shui!

Und hoch

post Der Herr Lürikmeister will hoch hinaus

November 7th, 2013

Abgelegt unter: Koan — Frolln Schmoll @ 20:41

Fachbegriff der Koanologie, der Wissenschaft von der angeborenen -> Zahnlosigkeit von -> Hunden (sog. »Lutschhunde«)

Heutige Kalenderblattweisheit:

A Koan und a Koan Neuer nicht,
Die gingen durch die Wüste.
Es stolperte Koan Neuer nicht.
Der Koan vergaß sein »Siehste?«

Zwoan:

Matter the Horn

Das Horn brüllt wie blöd.
So brüllts nur im Zorn.
What’s the matter, Horn?
Whymper gipfelt schnöd.

Sturz, Verderb am Horn!
Luis in Sturm und Trauf
Zwiefach Horn hinauf:
Matterts neu von vorn.

Whymper zockt das Seil?
Luis zeugt noch nicht da
Was dem Seil geschah.
Mattert Whymperns Beil?

Trenker strömt gen Saal,
Zeugt des Seils Befund:
Matter rieb es wund.
Das war halt fatal.

Matters Horn schweigt weiß,
Schroffgrau die Flanken.
Whymper: Luis danken
(Kriegt den Matterpreis).

Aus dem ewig weisen Poesiealbum:

Mein individuell gestaltetes Almette-Frühstücksbrettchen ist verschwunden.


Nicht zu fassen! Der Herr Lürikmeister! Schon wieder einen Snaps gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!
Zur Terminabstimmung werden wir schon irgendwie zusammenfinden. Da haben wir ja Routine…

Freut sich Ihr Frolln Schmoll auf einen längst fälligen Abend beim Luschtigen Wirt™.

Und hoch

post Mikul Deştept aus Cetatea Charlottescu hat nur Stroh auf dem Oberstübchen

November 7th, 2013

Abgelegt unter: Retabel — Frolln Schmoll @ 20:34

RETABEL
IT-Slang: einschätzende Bezeichnung für ein Startup (meist ein umwerfend neues Portal für zuchtwillige Mischlingshundebesitzer, gentechnikfreie Balkontomatenpflanzen im Monatsabo oder eine werbefinazierte Gratis-App, über die man Fahrkartenkontrolleure im ÖPNV melden kann), dessen Businessplan noch Verbesserungspotenzial birgt: die Sache ist fast, aber eben auch nur fast rentabel…

RETABEL
Kleines Modelabel in einer Friedrichshainer Hinterhof-Fabriketage, wo aus Altkleidersammlungsstücken durch Aufnähen von Jeansteilen, Aldi-Logos von Plastiktüten oder selbstgehäkelten Wollblumenapplikationen Handtaschen-Unikate (REcycling TAsche BELle) kreiert werden. Auf der Homepage wird der Style natürlich von den drei Firmengründerinnen REgina, TAtjana und BELinda modelmäßig präsentiert!

RETABEL
Adjektiv “kann retabliert=wiederhergestellt werden”. Eigentlich bezogen auf den aktuellen Zustand gelöschter Dateien (im “Papierkorb” eines Computers), wird der Ausdruck in der Club-/Kneipengängerszene auch scherzhaft auf eine Person angewendet, die nach einer heftigen Nacht stark mitgenommen ist, “aber noch retabel…”

RETABEL
friesisch für Viehstall (”Stabel”) mit Reetdach!

Und hoch

post Der Herr Lürikmeister beim Après Uschi

November 7th, 2013

Abgelegt unter: Retabel — Frolln Schmoll @ 20:29

RETABEL

Taras Bulbärs Schwester; mit Geburtsnamen Retabella Bär; sie zieht es indes vor, im Hintergrund zu bleiben

Die heutige Kalenderblattweisheit:

Die Tabel und die Retabel,
Die wohnen in der Wüste.
Die Retabel ist falsch betont.
Die Tabel sagt:
»Das kommt davon.«
(Mit einem Worte: »Siehste.«)

Zwotabel:

Schwammerlsaison?

                  (0 0)
       +----oOO----(_)----------+

          Kennst du das Land,
          wo die Maschansker stehn?
          Die Morcheln morcheln und vergehn?
          Boviste platzen ohne Sinn?
          Da will ich nicht hin.

       +------------------oOO----+
                 |__|__|
                  || ||
                 ooO Ooo


Aus dem ewig weisen Poesiealbum:

Sex’ndrugs’nrock’nrolf bis die Herzkrampfgefäße platzen. Aber Rotwirsch. Im Hochgebirgit.

Und hoch

ruldrurd
Nächste Seite »
Powered by WordPress
Entries (RSS) and Comments (RSS)