rulururu

post Tolggmasterin Ulrike S. eiert rum

März 24th, 2013

Abgelegt unter: Tolggen — Frolln Schmoll @ 16:42

Vorschlag:
… das ist nur gerecht, dass hier die Schweizer gefordert sind. Schließlich wurde an dieser Stelle auch schon einmal Powidl verlangt! - Ich les ihn übrigens total gerne, den Tolggen…

Vorschlag:
Super-Eggs mit tobbelde Todder. Und die kommen bei uns noch direkt vom Bauernhof, jawohl!

tolggen.jpg

Zweitmeinung:
Früher einmal eine fruchtbare Form der Kommunikation. Die innovative Forschung lieferte dazu sogar das passende Gerät, das Wolggie-Tolggie. Aber dann kam das Chatten. Und auch das ist schon wieder Schnee von vorgestern: den heute muss man Twittern, Pädden und Fbooken. Tolggen, das Verstehen die jungen Leute schon gar nicht mehr!

Apropos Jugend: mit dem Tolg-Gen tragen sich viele schwer. Sie werfen der Elterngeneration zurecht vor, dass die 68-er zwar zu vielen Standpunkgen eine Meinung hatten, sich aber nie ausreichend von der Ak-Ne distanziert haben.

Und hoch

ruldrurd
Nächste Seite »
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)