rulururu

post Lürikmeister Karl S. hat Seligkeit

August 17th, 2008

Abgelegt unter: Diffalco — Frolln Schmoll @ 08:32

Vorschlag:

austral. Kurzkopfgleithörnchenhanfblütenbeutler (lat.: Petaurus breviceps diff. cann. oehler); niedlich; im Südwesten des Landes verbreitet gilt er indes als gefährlichster Schädling des australischen Cannabis-Anbaus; der D. verkraftet bis zu fünf Gramm THC täglich und ist wegen permanenter Pupillenerweiterung ausschließlich nachtaktiv.

diffalco3dw6.jpg

Zweitbereinung:

Im Rahmen der fortschreitenden Verarmung der deutschen Bevölkerung komme ich zurück auf die dereinst zum schönsten deutschen Wort erwählte Habseligkeit:”

Habseltsam so.

Ein HartzIV-olog

Habsel so.
Habsel so.
Habsel so selig.

Habsel viel.
Habsel so viel.
Habsel viel so selig.

Habsel kaum.
Habsel so kaum.
Habsel kaum so selig.

Habsel nicht.
Habsel so gar nicht.
Habs unselig so, nicht?

Vorschlag:

Joe D., Filmfigur; urspr. im Hollywoodklassiker “The Cincinnati Kid” als Co-Star vorgesehen verpasste Diffalco wg. einer skandalösen Zugverspätung auf der Strecke Frisco-Tabasco (zwei Stunden Aufenthalt in Tampico) den Einstieg in die alles entscheidende Pokerrunde und geriet so zu einer eher unbedeutenden Randfigur (11. v. l.)

cincinnatikidwf4.gif

Zweitmeinung:

Der Apfel fällt

Der Apfel fällt.
Der Apfel fällt.
Der Apfel fällt.

Weit vom Stamm.
Weit vom Stamm?
Weit vom Stamm!

Oder nicht?
Oder nicht?!
Oder doch, odrr.

Der Apfel stampft nicht weit vom Pferd.
Der Stammel pferd nicht weit vom Apf.
Der Pferdl apft nicht stamm vom Weit.
Aber ja doch! Aber na doch!
Und immerzu verrinnt die Zeit.

Und hoch

ruldrurd
Nächste Seite »
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)