rulururu

post Der Herr Lürikmeister Karl S. spottet jeder Beschreibung

Juli 19th, 2008

Abgelegt unter: Jatagan — Frolln Schmoll @ 11:08

Vorschlag:

(mhd.) jem. oder etw. m. Spott < = jata> belegen bzw. verfolgen < = gân>,
nachgewiesen in einem jüngst in Hamburg auferfundenen Gedicht des
Walther v. d. V. aus Würzburg oder so:

Nimer nit mêr jatagân!

Alen wêrtezt fæciman
înez laz dir sâgen
nimer nit soltû jatagân,
daz soltû nit mêr wâgen!

Sonzt pact mich eine zörnelîn
und ich werdz nâch dir trâgen.
biz werdztû hûndertwantzik sîn
wird kumer an dir nâgen.

In füredêr dînen tâgen
soltu nu nit mêr jatagân.
nit mêr sol înez klâgen,
des alen wêrtezt fæciman.

Zweitmeinung:

Die Zweitmeinung entspricht b. a. W. der Erstmeinung. Indes sollte Coffee To Go mal facmannisch richtig beschrieben werden: Viel zu teuer, viel zu abgestanden, viel zu pappbebechert.
Viel zu eklig also. Entspricht allerdings der zunehmenden Dreckfresser- und -trinkerei unter den Menschen. Demnext wird die Erzeugung von Fleisch in der Retorte möglich sein (Meat To Spew), wie die Medien berichten. Prost Mahlzeit allerseits!

Najata, der Trend gat zur b. a. W. Zeitmeinlication (s. u.):

Dem KurzweilÖlf

Nicht schon wieder Chiffonade!
Wir sind erst (fast) im Jahre Zwölf!
Sendet Tschwarze Tschokkolade
Jenem FacMan KurzweilÖlf.

Zwar gäbs die erst im Jahre 20
Und nicht schon jetzt im Jahre Elf.
Doch wär die Tschogg in 20 ranzig.
Tschickt sie drum jetzt an den Herrn Ölf.

Pfeine Tschwarze Tschokkolade
(Die KurzweilÖlf noch nie verwarf).
Bis 20 please no Chiffonade
(wenn man darum bitten darf).

Und hoch

ruldrurd
« Vorherige Seite
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)