rulururu

post Ulrike S. blättert in ihrem Rezeptbüchlein

August 28th, 2010

Abgelegt unter: Triskaidekaphobie, Vallisneria — Frolln Schmoll @ 11:54

Drei von zehn Kainiten leiden unter Phobien, aber unter welchen? Ein ungelöstes Rätsel der modernen Psychologie. Gut, aber hier der Vorschlag:

Dekap, das heimliche Nationalgericht aus der Triskai, genießt unter manchen Liebhabern einen beinahe schon hostienähnlichen Kultstatus. Aber Vorsicht - nicht alle Nachbarländer goutieren die Bezeichnung Dekap; dort delektiert man sich besser an Köstlichkeiten wie Flakoussy.

Zweitmeinung:

Ein berühmtes, frühmittelalterliches Pergament aus dem Tirolerisch-Vorarlbergerischen Raum und den fragmentarischen Dialog zwischen einem Steuereintreiber und seinem Schreiber dokumentiert:
Der Steuereintreiber, diktierend: TRISK (dreißig) AI (Eier) DE (hat der)
unleserlich
KAP (besessen). Zum Schreiber gewandt: host’as? Der Schreiber: HOBIE (danke, schon notiert). - Das älteste Beispiel dieser Art, auch wenn heute keine Behörde mehr dafür verantwortlich sein will.

3. Dieser euphemistische Begriff verschleiert, das jeder zehnte Mensch unter trauriger bis panischer Abneigung gegen pädagogisch gesunden Grießbrei leidet - sehr zum Kummer der Wellness-Industrie, die unter Hochdruck an ebenso bemühten wie erfolglosen Gegenstrategien bastelt.

Und hoch

ruldrurd
Nächste Seite »
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)