rulururu

post Jens B. aus L. plaudert aus dem Fogoschkästchen

Juli 23rd, 2007

Abgelegt unter: Fogosch — Frolln Schmoll @ 15:51

Sehr geehrtes Froll Schmoll,

mir scheint ich habe Ihnen meine FOGOSCH noch nicht übermittelt. Sehr zur Bestätigung meiner darin enthaltenen Definitionen (Näheres im Folgenden). Zugleich hiermit vielen Dank für die Veröffentlichung des ersten MUTONS der Woche.

Grüße aus L. und fröhlichstes Unterhaltenwerden,

Jens B.

Und nun, Auszüge aus der modernen Fernunterhaltung mit dem FacMan (im Falle fehlender Übersichtlichkeit bitte ich um eine Mitteilung:

———

zu FOGOSCH - 6. Juli 2007 10:53:56 MESZ bis etwa 11:10:43 MESZ

“Halo Herr FacMan,

ich bin’s schon wieder. Könnten Sie mir freundlicherweise eine Kopie meines letzten Fogosch zur Verfügung stellen? Ich fogosch das Häkchen, was mir selbige beschert hätte.

Mit verbindlichstem Dank

Jens B. aus L.”

“Büddeschön …

[…]

Vorschlag:

“Was hast Due getane, Signore Advocate? Solltest Du nichte diese Streit für mich gewinne?” - “Gianni, ich habe wirklich alles versucht!” - “Unde die Friste fürrr de ergänzende Vortrag, he?” - “Fogoschen.” Murmelte kleinlaut Giannis zerstreuter Advocatus und fogoschde ganz den fehlenden Nutzen dieses ergänzenden Vortrags. Der hätte Gianni auch nicht geholfen.

Zweitmeinung:

Ach wozu die Mühe. Ich hätte Ihnen ja auch einfach einen elektronischen Brief schreiben können, anstatt Sie zuzumüllen. Fogosch!

Was ich eigentlich wollte: Mir fehlen hier ein paar Belehrungen. Was ist zum Beispiel mit dem Widerrufsrecht? Anderswo wird pauschal darüber belehrt (http://www.kanzlei-doehmer.de). Mir ist natürlich klar, daß hier nicht anderswo ist…

Oder vielleicht: Korruption ist strafbar (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__299.html). Nicht daß Ihnen die Kekse noch auf die Füße fallen, die Sie zu Ihrem Glück noch nicht haben. Apropos Kekse: (http://bundesrecht.juris.de/stgb/__300.html).

Die Verletzung von Urheberrechten übrigens auch, also Vorsicht (http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__106.html).

Falls mir noch etwas einfällt, lasse ich Sie’s wissen.

Grüße aus L.

B.”

———–

zu FOGOSCH - 6. Juli 2007 10:27:11 MESZ bis etwa 11. Juli 2007 14:12:52 MESZ

“Sehr geehrter Herr FacMan,

offensichtlich war ich am 6. dieses Monats ein wenig kopflos. Komplimente hinsichtlich meiner sonstigen Verfassung dürfen Sie bei Bedarf gern und bitte am Pranger mitteilen.

Nicht nur vergaß ich das Häckchen für eine Kopie meines Beitrags von 10:53 Uhr MESZ, sondern später auch noch ein L bei der Anrede in meiner e-Mail an Sie. Ich gehe davon aus, daß Sie Ihre Mitstreiter auf der BW-Etage noch nicht mit einem Halo beglücken. Anderenfalls würde ich mir auch die Korona
gern einmal ansehen.

Jedenfalls schreibe ich Ihnen nun in dem Glauben, bereits vor dem Fogosch von 10.53 Uhr einen anderen eingesandt zu haben. Da war etwas mit den Ungarn und einer Eiszeit. Würden Sie mir von diesem bitte auch eine Kopie übermitteln. Sie dürfen diese gern auch direkt an Frolln Schmoll weiterleiten, sollte eine Veröffentlichung Ihrerseits bereits jetzt ad actae gelegt sein (oder in den Tresor, wie Karl S. meint). Ich fogosch auch hier besagtes Häkchen.

Ich verbleibe mit der Bitte um Nachsicht für die erneute Störung und

besten Grüßen

B.

P.S.: Apropos Lichteffekt: Ein nordamerikanischer Korbballspieler afrikanischen Ursprungs sollte eigentlich ab der nächsten Spielzeit in der dortigen Liga glänzen. Während der Vorbereitung im derzeitigen Sommer, der auf eben jenen Kontinent verbannt wurde, wird er selbiges aber nicht tun können, weil ihm die Tonsilen entnommen werden sollen. Soviel zum Sport und auch nur weil ich wiederholt Mitteilungen über so eine merkwürdige europäische Freizeitbeschäftigung auf den gelben Seiten lesen mußte, welche mich mangels fundierten Basiswissens doch irritierten.”

“Als ob wir mit eigenen Kopflosigkeiten nicht genug zu tun hätten …

[…]

Vorschlag:

Der Fogosch ist der vorletzte Teil der glazialen Serie im nördlichen Mitteleuropa. Zumindest vom Eis her betrachtet. Er ist zu finden hinter der Endmoräne und direkt vor dem Urstromtal. Im Alpenvorland ist er überhaupt nicht anzutreffen. Da gibt es nur Zungenbecken, Endmoränen und Schotterebenen.
Warum die Ungarn dem Sander diesen Namen gaben, wissen sie im Ürbigen nur selbst.

Zweitmeinung:

Die Besserwisserabteilung hat es aber mit dem Eis in letzter Zeit. Und ich melde mich heute mal wieder vollständig. Schluß (ß!) mit vorauseilendem Gehorsam. Offene Rebellion!”

Und hoch

post Herr Karl S. schreitet pastös zum Wurf

Juli 21st, 2007

Abgelegt unter: Fogosch — Frolln Schmoll @ 17:03

FOGOSCH

(ung.): 1. Wirbel, Schleuderei; 2. ländlicher ung. Schreit- und Wurftanz; die Tänzer werfen auf einen Trommelwirbel hin einander aus dem Schreiten heraus (sic!) blitzschnell ihre Partnerinnen über Kopf zu, der jeweilige Fänger stellt die Tänzerin wieder auf die Füße und das Schreiten wird fortgesetzt bis zum nächsten Wirbel; im frühen Nachkriegsdeutschland der 50er Jahre populär durch den Géza von Cziffra-Musikfilm “Fogosch – Puszta – Paprika!”

Und da halten wir auch überhaupt nicht unser k.u.k. Fischkoppmaul. Was ist das überhaupt für ein Ton, Herr?”

Zweitmeinung:

Pastiorisierte Lürik:

sylriche pädologik

sal red etla legopodä
eid pestflatte c9 gebing
raws him nie dunderwiches ling,
dess sa nar gicht teiger wing.
red rema tela pegodolä.

ran meicht him waste koloschade,
din ei meines zung merding.
et achtere nie sug rering,
wer ar hals to sien londering.
eid doscholak rand re feft chade.

es noi teral delogopä
schatet ella hers reging,
his wan jau fenerl fetta ping.
sotakoa tik chint neid sing.
falte redar delogopä …

Und halten wir weiterhin auch unser südwestdeutsches untertänigstes k.u.k. Fischkoppmundwerk mit (veraltenden)nichten geschweige denn -(veraltenden)neffen, Herr! Also, der Ton … Uuunglaublich!

Da ist dann F. unanzweifelbar, ohne blah und sonder blubb:
die kurpfälzische Universalpaste, mundartl.: Mannemer Pascht; hergestellt auf Basis gut abgelagerten Grieben- oder (k.u.k.) Grammelnschmalzes dient sie von alters her der Hautpflege, als Sättigungsbeilage, als Brotaufstrich sowie mit zweifelhaftem Erfolg der Empfängnisverhütung und der Bekämpfung des -> Mannheimer Mutismus.

Zweitmeinung:

Der Lürik zwoter, entpastiorisierter Teil:

lyrische pädologik

als der alte logopäde
die festplatte c9 beging,
wars ihm ein wunderliches ding,
dass es gar nicht weiter ging.
der arme alte logopäde.

man reichte ihm was schokolade,
die in seinem mund zerging.
er achtete sie nur gering
er war halt so ein sonderling.
die schokolad fand er recht fade.

so ein alter logopäde
achtet alles sehr gering,
was ihn auf jener platte fing.
kakao ist nicht sein ding.
fader alter logopäde …

dies: kein wortspiel.
dies kurz weilen.
carpe diem.
dies lang weilen?
dies ein spielwort.

DA hamses, Herr Ramses.

Vorschlag:

gedopter Blutsack; epo-chal ungedopt wird er seit geraumer Zeit Nullrich genannt; aktuell entringen sich dem Gehege der Zahn-Räder (vulgo Fahrenderapothekenlager) die sportlich-schönen Reime:

Ja Nullrich, dummer Lügenfrosch!
Auch du, gestehs, bist ein Fogosch.

Zweitmeinung:

Es ischt ein Schkandal: Der der zu Recht sog. Uschi-Sender SAT1 entlässt alle, die noch lesen und schreiben können, schafft so seine letzten Nachrichtensendungen ab und überträgt stattdessen live aus dem radelnden Drogenmilieu, (vulgo: die Tour) nachdem die Öffentlich-Rechtlichen diese Jugendgefährdung endlich beendet haben. Liebermann-Zitat!

Und hoch

ruldrurd
Powered by WordPress
Entries (RSS) and Comments (RSS)