rulururu

post Der Herr Lürikmeister weiß um die Heit des Kalenderblattes

März 22nd, 2015

Abgelegt unter: Vasodilatator — Frolln Schmoll @ 20:48

VASODILATATOR

Liebhaber (v. lat: diligere) des täglichen -> Vasemecums; zu vermerken hier die humanismusübliche Epsilon/Omikron-Abweichung, ein steter Quell der Freude eingefleischter* Altphilologen

*Einer der Favoriten der Liste »Ekelhafte Wörter«, was soll man machn.

Heutige Kalenderblattweisheit:

Gefangen war das Vasodil
Mitten in der Vase.
Das Ata traf den Tor beim Spiel
Mitten auf die Nase.

Jajaja. Mitten-Mitten und Nase-Vase. Aber so sind die Kalenderblätter heutzutage, was soll man machn.

Vasodilatazworium:

Morgennatz und Ringelstern sind tot

Auf seinen Vasen schreitet
Dahin das Vasodil
Von seinem Kind begleitet.
Das Reiseziel ist Kiel.

Bei Altona auf der Chaussee
Dilataten ihnen die Vasen weh.
Darum verzichteten sie weise
Dann auf den letzten Teil der Reise.

Sie standen nie im Meyer
Und auch im Brockhaus nicht
(Nach deren Leichenfeier
Tut Duden heut die Pflicht).

Auf seinen Vasen schreitet
Seitdem das Vasodil
Von seinem Kind begleitet:
Das Vasodil hat Stil.

Als Caesar einmal bitterlich weinte

»Herzallerliebster Imperator,
sei mein Vasodilatator.«
Missverstehend blieb er ritterlich.
Zurück in Rom begriff er mählich,
was Cleopatra wollte, dass er sollte.
Da weinete Caesar bitterlich.


Aus dem ewig weisen Poesiealbum:

Der weltberühmte Vomateur Walter Erbrecher: »Hunger und Wurst können den Menschen in den Wahnsinn treiben.«

Oder zum Mindwandering? Keine Angst! Rettung naht.

Und hoch

ruldrurd
Nächste Seite »
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)