rulururu

post Der Herr Lürikmeister weiß um die Heit des Kalenderblattes

März 22nd, 2015

Abgelegt unter: Vasodilatator — Frolln Schmoll @ 20:48

VASODILATATOR

Liebhaber (v. lat: diligere) des täglichen -> Vasemecums; zu vermerken hier die humanismusübliche Epsilon/Omikron-Abweichung, ein steter Quell der Freude eingefleischter* Altphilologen

*Einer der Favoriten der Liste »Ekelhafte Wörter«, was soll man machn.

Heutige Kalenderblattweisheit:

Gefangen war das Vasodil
Mitten in der Vase.
Das Ata traf den Tor beim Spiel
Mitten auf die Nase.

Jajaja. Mitten-Mitten und Nase-Vase. Aber so sind die Kalenderblätter heutzutage, was soll man machn.

Vasodilatazworium:

Morgennatz und Ringelstern sind tot

Auf seinen Vasen schreitet
Dahin das Vasodil
Von seinem Kind begleitet.
Das Reiseziel ist Kiel.

Bei Altona auf der Chaussee
Dilataten ihnen die Vasen weh.
Darum verzichteten sie weise
Dann auf den letzten Teil der Reise.

Sie standen nie im Meyer
Und auch im Brockhaus nicht
(Nach deren Leichenfeier
Tut Duden heut die Pflicht).

Auf seinen Vasen schreitet
Seitdem das Vasodil
Von seinem Kind begleitet:
Das Vasodil hat Stil.

Als Caesar einmal bitterlich weinte

»Herzallerliebster Imperator,
sei mein Vasodilatator.«
Missverstehend blieb er ritterlich.
Zurück in Rom begriff er mählich,
was Cleopatra wollte, dass er sollte.
Da weinete Caesar bitterlich.


Aus dem ewig weisen Poesiealbum:

Der weltberühmte Vomateur Walter Erbrecher: »Hunger und Wurst können den Menschen in den Wahnsinn treiben.«

Oder zum Mindwandering? Keine Angst! Rettung naht.

Und hoch

post Ulrike S. trifft immer ins Tor

März 18th, 2015

Abgelegt unter: Vasodilatator — Frolln Schmoll @ 19:37

Mit A-Toren ist grundsätzlich nicht zu spaßen! Allein die Tatsache, dass es keine A-Torinnen gibt, sollte uns schon zu denken geben. Soweit der Beitrag zum Frauentag.
Wie auch immer:

Mit dem Bau des Vasolidala-Tores zementierte Kaiser Justinian den ersten byzantinischen Schuldenschnitt des Oströmischen Reiches. Er legte fest, sowohl per Dekret, als auch in eine Steintafel am Torbogen gemeißelt, dass der Wert des Solidus niemals unter die Fundamente des Bauwerks sinken durfte. Nun ist es freilich, trotz enormer Anstrengungen, den heutigen Archäologen nicht gelungen, die Spuren des Monuments ausfindig zu machen. Doch das hat man den Osmanen in die Schuhe geschoben. Wer sonst sollte dafür auch verantwortlich sein?

2.
Do-Re-Mi-Fa-So, dass war gestern! Heute geht es umgekehrt: Va(wie Vatscheneinfach) – So (ja ja. Soso) - Di (Do und Mi hat man fusioniert) – La (lalala kann man immer noch lassen). Aber jetzt ist Schluss, denn im Fernsehen läuft der Tatort. Moment, man hat das T am Schluss geklaut? Aber dass ist nun wirklich das Lez-e!

3. Professionelle Tatortreiniger schwören darauf, um allfällige Spuren von Vasoline zu entfernen. Warum dies so wichtig ist, das wollen wir lieber gar nicht wissen.

Und hoch

post Arno Erich C. sagt es durch die Blume

März 18th, 2015

Abgelegt unter: Vasodilatator — Frolln Schmoll @ 19:34

Erstmeinung: Vasodil-Imitator. Das Vasodil ist eine besondere Krokodil-Unterart, die mit Vorliebe Blumenvasen samt Inhalt verzehrt. Die Haupt-Eiweißquelle sind kleine Schnecken, Würmer oder Insekten, die sich manchmal in den Blumen eingenistet haben. Deshalb braucht das Vasodil enorme Mengen an Vasen voller Blumen, um seinen Eiweißbedarf zu decken.
Der Vasodilatator ist ein Fakir, der sich auf das Zerbeißen und sogar Schlucken von Vasen mitsamt den Blumen spezialisiert hat.
Nicht verwechselt werden darf er mit dem Vasodilettanten, der es zwar versucht, aber schon beim Verschlucken kläglich scheitert. Dann dürfen die Chirurgen ihm die im Halse steckengebliebenen Scherben wieder herausfummeln.

Zweitmeinung: Industrielle Vasenzertrümmerungsmaschine, deren Zertrümmerungsresultate auf Wandtapeten fotografiert werden, siehe Abbildungen. Diese Tapeten sind in etlichen Baumärkten der Verkaufsrenner Nr. 1.

scherbentapete.jpg

scherben_2.jpg

Und hoch

post Vas tat Tatortpeiniger Michael G.?

März 18th, 2015

Abgelegt unter: Vasodilatator — Frolln Schmoll @ 19:28

VAS ODILA TAT OR?
Legendärer Ausruf (mittelhochdeutsch) des fränkischen Hausmeiers Karlmann, als er erfuhr, dass Herzog Odilo von Baiern bei Epfach am Lech gegen ihn in die Schlacht gezogen war (743), die Stätte der rechtwidrigen Handlung heißt noch heute verkürzt “Tatort”. Seither ist “Vas Odila tat or!” ein Ausruf der Entrüstung/Verachtung, mit dem Franken einen unfreundlichen Akt der Baiern/Bayern kommentieren - das Pendant dazu in umgekehrter Richtung lautet bekanntlich “Sauglump verreckts!”

VASODILATATOR
Ungarischer Ausruf “Was für ein dilettantischer Diktator!”

VASODILATATOR
Technisches Gerät, das zu enge Blumenvasen weitet - nicht zu verwechseln mit dem Nasodilatator (vulgo “Popelfinger”)

Und hoch

ruldrurd
Powered by WordPress
Entries (RSS) and Comments (RSS)