rulururu

post Ulrike S. verkohlt uns…

September 30th, 2014

Abgelegt unter: Pylorus — Frolln Schmoll @ 19:16

1. Ein Großmarkt für Pyromanen-Zubehör, das dunkelschwarze Äquivalent zur heilen Welt von Toys’re us.

2. Der Pylorus arbeitet mit Ytong-Steinen. Große, mächtige Pfeiler errichtet er damit, am liebsten gegen Westen. Seine natürlichen Feinde sind die Steinflöhe, die an den Pfosten nagen. Ein ewiger Kampf zwischen Gut und Böse, bis alles einmal in Krümel geht.

3. Apropos: schon einmal verkohlte Teigtaschen gesehen? – die sehen wirklich cool aus! (s. Bild)

pylorus1.jpg

Und hoch

post Der Herr Lürikmeister auf der Suche nach dem Papageier-Taucher (Schon klar: fümpfmack in die Kalauerkasse)

September 30th, 2014

Abgelegt unter: Pylorus — Frolln Schmoll @ 19:13

PYLORUS

Männlicher Nachfahre der Asphaltpapa- und -mamageier Pylonus und Pylora, die längst im Verkehrsfluss ertrunken sind; Asphaltgeier können nicht schwimmen.


Heutige Kalenderblattweisheit:

Pylorus, o Pylorus mein,
Ich bitt’ dich ohne Unterlass:
Please, lass mich in die Disse ein,
Hier ist auch mein Seniorenpass.
Pylorus: »Du kommst hier net ‘nein«

Zwielorus

Des Reimes wegen

Der Baum hat einen Rindenschnitt
Verursacht von dem Anton Schmidt,
Der einstmals gegen Helmut stritt
Um die dralle Deern Brigitt,
Gewann und unter ihr dann litt.

Denn sie, ein Chen von großem Flitt,
Goutierte die Menage zu dritt.
Wobei sie gern auf Anton ritt,
Der rücklings aus dem Bette glitt
Und stöhnte: Das sei nicht der Hit.

Es teilte seinem Kinde mit
Der besagte Anton Schmidt:
Ein Stein flog zu der Zeit gen Witt,
Als Tilman in den Riemen schnitt
Und auch in seinen Finger. Shit!

Züklus: Was dem Pylorus entging

Aus dem ewig weisen Poesiealbum:

Borderlinecollies als eingefleischte Vegetarier sind Fetischettenkindel

Und hoch

post Arno Erich C. gerät in Harnisch

September 30th, 2014

Abgelegt unter: Pylorus — Frolln Schmoll @ 19:09

PYLORUS: Titel und Dienstgrad der geharnischten Wächter vor den Toren der Einweihungs-Prüfung, der Tamino sich zu unterziehen hat. Sie singen ihm die Arie:

»Der, welcher diese Straße wandelt voll Beschwerden,
Wird rein durch Feuer, Wasser, Luft und Erden.
Wenn er des Todes Schrecken überwinden kann,
Schwingt er sich aus der Erde himmelan.
Erleuchtet wird er dann im Stande sein,
Sich den Mysterien der Isis ganz zu weih’n.«
Diese ergreifende Szene wird im Bilde sichtbar:

pylorus.jpg

Und hoch

post Miquel Setciències keltert im Grab – NEIN! …gräbt im Keltischen!

September 30th, 2014

Abgelegt unter: Pylorus — Frolln Schmoll @ 18:58

PYLORUS
von Papst Benedikt XVI. spontan erfundene Latinisierung des Wortes “Plörre”, als ihm ein Kaffee minderer Qualität vorgesetzt wurde (”iste pylorus elatus sit!” “Man möge diese Plörre hinaustragen!”. In das “Lexicon recentis Latinitatis” (italienisch-lateinisches Wörterbuch) wurde das Neuwort allerdings (bisher noch) nicht aufgenommen - wohl, weil es das Wort “Plörre” im Italienischen nicht gibt.

PÝLO-RUS
In osteuropäischen Sportskreisen (inoffizielle) Bezeichnung für einen Sportler von jenseits des Urals, der seine verblüffende Leistungsfähigkeit pharmazeutischen Nahrungsergänzungsmitteln verdanken könnte…

PYLORUS
Archäologische Fachsprache für eine Torus, der auf Pylonen ruht (Stonehenge?)

Und hoch

ruldrurd
Powered by WordPress
Entries (RSS) and Comments (RSS)