rulururu

post Ulrike S. ist mit ihren Plätzchen zufrieden

August 6th, 2014

Abgelegt unter: Jogin — Frolln Schmoll @ 17:49

Joo, so ist es: Wogin‘ on the glick (s. Foto)!

wogin.JPG

Damit zum Vorschlag:
Jog-in: das Besetzen von öffentlichen Plätzen als Beweis einer Zufriedenheitsbekundung. Das genaue Gegenteil des Wutbürgers also. Die Jogins sind eigentlich ganz glückliche Jogl, so bemängeln es manche ihrer Kritiker. Aber die hatten sowieso für die gegnerische Mannschaft gehalten, behaupten wiederum andere.

Zweitjog:
JogIn: die gendergerechte Schreibweise für „der Jog“. Ganz allgemein neiden die Joginnen den letzeren ihre jogiale Ausstrahlung. Allerdings völlig zu Unrecht. Sagt doch schon eine alte Volksweise:
Da Jog, da Jog
Huckt harum den gaunzen Tog
Drauf sogt die Jogin
Do mog i ned blei’m
I lossn huckn
Wia’ra mog
(Und fuat woa sie)

Und hoch

post Der Herr Lürikmeister singt im Verein

August 3rd, 2014

Abgelegt unter: Jogin — Frolln Schmoll @ 19:00

Jogin ist ein ritueller Ausdruck und gleichzeitig ein Gruß englischsprachiger Mitglieder der weltweiten Alkoholiker-Szene; gespr. »Yo! Dschin!« deutet es an, dass man für einen deutlichen Schluck Wacholderbranntweins empfänglich wäre; hingegen besagt »Nogin« gemeinhin das genaue Gegenteil, zumindest aber »Bleimse mir weg mit diesem Fusel«.

Heutige Kalenderblattweisheit:

Der Jogin und der Jojogin
Die wollten schier erlahmen.
Man fragt indes sich hinterher,
Wie sie zu Philipp kamen.

Zwotgin

Verführt & blamiert

Mein lieber Herr Gesangverein,
Tunse sich mal nen Jogin rein.
Das Leben ist doch so gemein.
Wenn es nur könnte anders sein.

Drauf tut der Herr Gesangverein
Sich erst mal einen Jogin rein.

Mein lieber Herr Gesangverein,
Wir wollen heute lustich sein.
Das Leben kriegt uns doch nicht klein.
Tunse sich mal paar Jogins rein.

Drauf tut der Herr Gesangverein
Sich zweimal mal paar Jogins rein.

Mein lieber Herr Gesangverein,
So langsam gehts uns wieder fein.
Das Leben kriegt uns doch nicht klein.
Tunse sich noch paar Jogins rein.

Drauf tut der Herr Gesangverein
Sich nochmal mal paar Jogins rein.

Mein lieber Herr Gesangverein,
Sie grunzen jetzt ja wie ein Schwein.
Auch tritt nun ihre Gattin ein.
Das Leben ist doch zu gemein.

Züklus: Doris fecit venenum

Aus dem ewig weisen Poesiealbum:
Lebenserheiternde Maßnahmen haben Vorrang.

Und hoch

post Arno Erich C. ortet still den Buddha

August 3rd, 2014

Abgelegt unter: Jogin — Frolln Schmoll @ 18:57

Erstmeinung: Von der Wissenschaft neu entdeckter Wirkstoff im Joghurt (oder Jogurt, wie man’s nimmt), der die Kraft, die Gesundheit, die Schlankheit und die Widerstandsfähigkeit steigern soll. Aber nur, wenn der Fettgehalt des Milchproduktes unter 1 Prozent beträgt. Das Jogin wird nämlich durch Fett über 1 % deaktiviert.

Zweitmeinung: »Jo, Gin!« war die Standard-Antwort der Lebedame Monika C. in der Bar »Zum blauen Krokodil« auf die Frage des Barmixers, ob er ihr einen Gin servieren dürfe. Hätte sie öfters »No Gin!« gesagt, wäre ihr die Rolltreppe abwärts in den Säuferwahn erspart geblieben.

Drittmeinung: Als Neurotransmitter wirkender Botenstoff, der in den Gehirnen meditierender Jogis entsteht. Ohne diesen Stoff würden die Knochen nicht weich und die Gelenke nicht dehnbar genug, um die Beine zum Lotussitz zu verrenken. Dazu gibt es den passenden Limerick:

Sankt Buddha saß gern auf dem Lokussitz,
die Füße gen Himmel im Lotussitz.
Was dort draußen geschah,
sei es fern oder nah,
das kriegt’ er mit viel Hokuspokus spitz.

Und hoch

post Miñaki Sasijakintsu aus Charlotxa Gaztelua gendert gerecht

August 3rd, 2014

Abgelegt unter: Jogin — Frolln Schmoll @ 18:54

JOGIN
(”weiblicher Jogi”) freundlich-herablassender Spitzname für die Bundestrainerin der Frauen-Fußballnationalmannschaft (Silvia Neid).

Berücksichtigt man allerdings die Vielzahl ihrer Erfolge als Trainerin, müsste man eher umgekehrt Herrn Löw mit dem Spitznamen “Silvio” beehren - doch erstens würde kaum jemand den intendierten Wortwitz verstehen (hierzu Jesper H.: “Eines Scherzes, den man erklären muss, ist keiner!”), zweitens wird Herr Löw zitiert mit der Devise “Nur kein’ Neid!”.

Also lassen wir wohl besser alles, wie es ist, und gönnen jeder und jedem ihre bzw. seine eigenen Lorbeeren (gut gendergerecht, liebe Österreicher/innen?)

JOGIN
Mit herkömmlichen Doping-Tests nicht nachweisbares Psychopharmakon, das aus einem Haufen konkurrierender Egomanen eine verschworene Truppe von Teamplayern macht. Nach guten Erfolgen bei der Fußball-WM gab es Bestrebungen, auch die Bundesregierung mit dem Präparat zu behandeln, jedoch scheiterte dies an der strikten Ablehnung durch die CSU, die Angst um ihre Durchsetzungsfähigkeit in Sachen PKW-Maut hat “da könnt’ mia auch gleich dös Hasch legalisieren, das Teifizeux, das sakrische - dös tät eahna so passen, den Saupreißn!”.

JOG-IN
Analog zu Go-In, Sit-In, Die-In usw. spezielle Form des Protestes (etwa gegen die geplante Preiserhöhung im ÖPNV), bei der die Teilnehmer z.B. entlang einer U-Bahnlinie joggen (”wenn wir uns die U-Bahn bald nicht mehr leisten können, müssen wir eben laufen….”)

Und hoch

ruldrurd
Powered by WordPress
Entries (RSS) and Comments (RSS)