rulururu

post Der Herr Lürikmeister robbt aus der Verlängerung

Juli 7th, 2014

Abgelegt unter: Fusti — Frolln Schmoll @ 17:42

FUSTI

Kommuniktionsmittel (Einseitig: Nur senden) des gemeinen zu Hausarrest begnadigten Straftäters

Heutige Kalenderblattweisheit:

Das Handy und sein Handy-Net
Erstarben in der Wüste.
Empfang hatte das Fusti-Net.
Al Kaida grinste: »Siehste?«

Zwusti

Dem Erich ist alles rich

Eine fette Kröte
Saß da und spielte Flöte.
Daneben stand ein Knöterich,
Der hatte eine Blüte.
Die hatte keinen Blüterich.

Es spricht die alte Wüte
Zu ihrem Mann, dem Wüterich:
Ach du liebe Güte!
Wärste nur ein Güterich.
Doch das biste leider nich!
Und zieht eine Schnüte
(Dazu hats keinen Schnüterich).
Doch spricht zu ihr der Wüterich:
Mit Verlaub, dich gibts gar nicht,
Meine liebe Wüte.

Es fehlt hier auch ein Kröterich,
so als Pendant zur Kröte.
Auf diese blickt der Knöterich.
Er fragt voll Zornesröte:
Wieso gibts keine Knöte?
Zwar gibt es eine Flöte.
Doch die hat keinen Flöterich.
Die Not hat keinen Nöterich.
Dem Goethe fehlt sein Goetherich.
Es gibt so viele Nöte.

Was ich noch fragen könnte, nich,
Wie findet das der Enterich?
Der Erich und der Enterich
Bedauern das unendlichlich
Und teilen sich die Kröte.
Das Fürchterl findets fürchterlich.
Es ist damit allein, fürcht ich.

Züklus: Gedichte ohne Fusti

Aus dem ewig weisen Poesiealbum:

Heute aus der ewig weisen Futbolsportsberichtsbestattung: »Eine Robbe macht noch keine Schwalbe. Robben macht viele Schwalben

Und hoch

ruldrurd
Nächste Seite »
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)