rulururu

post Mikul Deştept aus Cetatea Charlottescu hat nur Stroh auf dem Oberstübchen

November 7th, 2013

Abgelegt unter: Retabel — Frolln Schmoll @ 20:34

RETABEL
IT-Slang: einschätzende Bezeichnung für ein Startup (meist ein umwerfend neues Portal für zuchtwillige Mischlingshundebesitzer, gentechnikfreie Balkontomatenpflanzen im Monatsabo oder eine werbefinazierte Gratis-App, über die man Fahrkartenkontrolleure im ÖPNV melden kann), dessen Businessplan noch Verbesserungspotenzial birgt: die Sache ist fast, aber eben auch nur fast rentabel…

RETABEL
Kleines Modelabel in einer Friedrichshainer Hinterhof-Fabriketage, wo aus Altkleidersammlungsstücken durch Aufnähen von Jeansteilen, Aldi-Logos von Plastiktüten oder selbstgehäkelten Wollblumenapplikationen Handtaschen-Unikate (REcycling TAsche BELle) kreiert werden. Auf der Homepage wird der Style natürlich von den drei Firmengründerinnen REgina, TAtjana und BELinda modelmäßig präsentiert!

RETABEL
Adjektiv “kann retabliert=wiederhergestellt werden”. Eigentlich bezogen auf den aktuellen Zustand gelöschter Dateien (im “Papierkorb” eines Computers), wird der Ausdruck in der Club-/Kneipengängerszene auch scherzhaft auf eine Person angewendet, die nach einer heftigen Nacht stark mitgenommen ist, “aber noch retabel…”

RETABEL
friesisch für Viehstall (”Stabel”) mit Reetdach!

Und hoch

post Der Herr Lürikmeister beim Après Uschi

November 7th, 2013

Abgelegt unter: Retabel — Frolln Schmoll @ 20:29

RETABEL

Taras Bulbärs Schwester; mit Geburtsnamen Retabella Bär; sie zieht es indes vor, im Hintergrund zu bleiben

Die heutige Kalenderblattweisheit:

Die Tabel und die Retabel,
Die wohnen in der Wüste.
Die Retabel ist falsch betont.
Die Tabel sagt:
»Das kommt davon.«
(Mit einem Worte: »Siehste.«)

Zwotabel:

Schwammerlsaison?

                  (0 0)
       +----oOO----(_)----------+

          Kennst du das Land,
          wo die Maschansker stehn?
          Die Morcheln morcheln und vergehn?
          Boviste platzen ohne Sinn?
          Da will ich nicht hin.

       +------------------oOO----+
                 |__|__|
                  || ||
                 ooO Ooo


Aus dem ewig weisen Poesiealbum:

Sex’ndrugs’nrock’nrolf bis die Herzkrampfgefäße platzen. Aber Rotwirsch. Im Hochgebirgit.

Und hoch

post Arno Erich C. retabliert wie ein Stein

November 7th, 2013

Abgelegt unter: Retabel — Frolln Schmoll @ 20:22

Erstmeinung: Adjektiv, das eine sehr eingeschränkte Rentabilität beschreibt, z. diejenige von Bad Banks. Mit dem Verkauf fauler Aktien kann man eben keine bedeutenden Gewinne erwirtschaften.
Zweitmeinung: Das Wieder-auf-den-Tisch-Bringen vergangener, erledigter oder ganz allgemein nicht mehr aktueller Vorgänge in der Absicht, den Dialog um neue Gesichtspunkte zu bereichern.
Z. B. retabliere ich, wenn ich die Auswirkung von Pilokarpin auf meinen Haarwuchs durch nebenstehendes Bild zur Anschauung bringe, weil diesbezüglicher Vorgang schon vierzehn Tage alt ist.

arno_einstein48.jpg

Und hoch

ruldrurd
Powered by WordPress
Entries (RSS) and Comments (RSS)