rulururu

post Aber Ulrike S. will es pomanders

Oktober 15th, 2012

Abgelegt unter: Pomuchel — Frolln Schmoll @ 20:17

Vorschlag:
Ohne dem Beitrag unseres hochgeschätzten Kollegen Markus E. vorgreifen zu wollen, aber:
…es heißt Pomander. POMANDER.
- und warum?
- damit’s ned muchelt
- also Geruchseinlagen für Markenturnschuhe?

In Wahrheit ist es aber ganz etwas anderes – ein Symposiumsgeschwafelgerücht:
Der Redner am Podest war schnell
Ihm träumte schon von Pommes d’Uxelles
(garniert mit Steak Rompuy– aber letzteres nun völlig unbestätigt!)

Zweitmeinung:
Beliebte Rubrik von anno dazumal, die Küchenpoesie (-> Poem aus der Kuchel), z.B.
Hört der weisen Tante Rat
Es grünt nicht immer der Spinat
So zart wie einst im Mai.
Tönt erst des Herbstes Gold
Die Welt gar bunt und hold
Ists mit Spinat vorbei.
Drum nimmt man Mangold.

Als Pomuchel wird zuletzt gebrandmarkt, wer zum finalen Apropos noch immer ein aber hinzufügen möchte, also Schluss.

Und hoch

ruldrurd
Nächste Seite »
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)