rulururu

post Miguel Sabihondo aus Castillo Carlota schießt das Runde in das andere Runde

September 5th, 2012

Abgelegt unter: Kalpak — Frolln Schmoll @ 15:16

Weder frisch geschorener Alpaka in Acapulco noch Anagram von Alp-Kak oder gar Kalk-Pa:

Sein Vorname gerät immer mehr in Vergessenheit, schließlich ist der ehemalige Hausmeister und jetzige Diplom-Facility Manager (FH) Konrad D. in Fachkreisen besser als Fac-Man bekannt. Genauso ging es vor vielen Jahren dem Pillenfresser Pac-Man. Wir lösen das Rätsel: Er hieß Karl. Karl PaK!
Wie man aus unzähligen Chinesenwitzen weiß, haben Ostasiaten ein Problem mit der Aussprache des Konsonanten R, weshalb die für ihre orthografische Flexibilität bekannten US-Amerikaner nur von KALPAK sprachen, bis er letztlich als Pac-Man seinen Siegeszug um die Welt antrat.

Zweitmeinung:
Nach der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal und den ungewöhnlich zahlreichen Siegen von Underdogs über hochfavorisierte Profis scheppert es bundesweit in den Phrasenschweinen (”…eigene Gesetze…”). Da wollen wir nicht außen vor bleiben und zahlen gern in die Karl-Aua-Kasse ein: Das, was der Kaalsruher FC dem HSV verpasste, war ein KAL-PAK!

OK, ich zeige ja auch nur mit dem Finger auf andere, weil mich das Ausscheiden von Hertha besonders wormst. Aber wenigstens geht es Babbel und seiner Retortengang nicht besser! Wohin die fahren? Wir hoffen, heim! Das Lied “Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!” wird dort aber wohl vorerst aus dem Repertoire verschwinden, während man im Münsterland grinst: “Wer da? Bremen??” Derweil sucht halb Mittelfranken auf der Karte nach Havelse (Tipp: 56° 26′ N, 9° 36′ O). Ja, ja: wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung!

Und hoch

ruldrurd
Nächste Seite »
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)