rulururu

post Ulrike S. sprießt zeitweise quer

Juli 18th, 2012

Abgelegt unter: Quanteln — Frolln Schmoll @ 18:20

Nun ist das Granteln eine urösterreichische Tugend. Aber dahinter tun sich doch einige Fragen auf:
a) Ein jeder möchte ein Quanterl vom Glück. Aber darf man darum quanteln?
b) Die klassische Kleidungsfrage: Welches Gwandel soll ich heut nehmen? Es ist zum Quanteln, die ewige Qual mit dem Gwandel!
c) Dürfen junge Gigolos ihre älteren Anverwandten zum Tanz auffordern, mit den Worten: Sag mir Quanterl, sag mir wann…

Dennoch, der Vorschlag:
Die letzten, geheimen Zutaten für die Zubereitung der Gerichte der Tantalusqualen. Einst so eifersüchtig von den Sybillen bewacht wie heutzutage die Olympischen Dopingrezepte.

Zweitmeinung:
Temporäre Quersprossen im Raum-Zeit-Kontinuum. Ein bewährtes Hilfsmittel zur Durchquerung des mehrdimensionalen Raums für erfahrene Zeitreisende.

Und vergessen Sie das Handtuch nicht!

Mahnt Ihr Frolln Schmoll

Und hoch

ruldrurd
Nächste Seite »
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)