rulururu

post Ulrike S. schüttelt einen Reim Werbefeldzug aus dem Handgelenk

August 2nd, 2011

Abgelegt unter: Rabab — Frolln Schmoll @ 19:23

Der Habub fegte gerade erst über Phoenix, Arizona. Was wird erst der Rabab bringen? Aufstand Im Kleingärtnerbezirk? - nicht doch:

Der ausgehandelte Preisnachlass auf dem Gemüsemarkt. Aber Vorsicht: ein gewährter Rabab macht noch keine zwangsläufigen Rababer!

Zweitmeinung:
Früher nannte man ihn Schüttelreim. Heute sprechen böse Zungen von einem Sprechgesang für Weicheier. Sehr zu unrecht, natürlich, denn auch das Rababen muss man üben.

3. Noch einmal Rabab, geradebrecht, oder auch genannt die Marketingstrategie auf Rabanisch: Diese Geräte sind sehr billig! Aber im Verbrauch sehr teuer! (siehe Bild: Aufgenommen im Herbst 2008. Das Geschäft existiert mittlerweile nicht mehr :-)

rabab.jpg

Und hoch


Entschuldigen Siebitte, Frau S., dass ich Ihren wunderschönen Beitrag so lange ignoriert habe. Er ist irgendwie untergegangen.
Ich habe ein rababschwarzes Gewissen…

Senkt Ihr Frolln Schmoll schamvoll errötend das graue Haupt

ruldrurd
Nächste Seite »
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)