rulururu

post Ulrike S. und der Beweis, dass der Wurm auch im Alten Fritz steckt

April 28th, 2011

Abgelegt unter: Sarkiker — Frolln Schmoll @ 21:49

Der nie zwischen großzügiger Satire und kleinkarierter Kritikasterei unterscheiden konnte?
Im Gegenteil, allergisch gegen Totschlagwitze, unter Umständen sogar Holzkistenfabrikant für Hammerwitze. Oder aber der Vorschlag:

Der Anteil an Fleisch in makrobiotischen Nahrungsmitteln. In Spuren ist er theoretisch noch vorhanden, beispielsweise durch verirrte Regenwürmer. Wenn man ihn allerdings weiter reduziert, wird das ganze Essen noch sarkiker.

Zweitmeinung:
Minikamerasonde zur Erforschung des Inneren von historischen Sarkophagen:
Hier lag einst der große Friedrich
Viel ist heut von nicht mehr übrig

3. naheliegend:
Manchmal sogar le President Sarkozy
Hinter Vorhängen löffelt sein Nudossi

Weil ich aber wahrscheinlich nicht die einzige bin, die auf dieses Wortspiel gekommen ist, hier noch ein Nudossi-Poem:

Nudossi-Shopping! der ganze Mob
Stürmt jubelnd den Nudossi-Shop
Bist du vorne, bist du Top
Holst dir den Nudossi-Topp
Jucheia!
Bleibst du hinten, wirds ein Flop
Leergeräumt der ganze Shop
Auweia!
(dann bleibt nur mehr die online-Bestellung…)

Und hoch

post Der Herr Lürikmeister weist den Pappa ante portas

April 27th, 2011

Abgelegt unter: Sarkiker — Frolln Schmoll @ 22:29

Alkoholiker, spez. dem Alkohol zugeneigter Seemann, vulgo Schnapsdrossel, abgeleitet vom engl. Schiffs- und Whiskynamen “Cutty Sark“.

Zweitsarkik:

Ostersonntag früh im Vatikan:

Die Sonne lachte über Rom
Samt Vatikan und Petersdom.

Der Papst saß froh am Frühstückstisch
Erfreut ob sächsscher Bemmen frisch.

Der Papst biss in sie und genoss sie:
“Habemus bemmas cum Nudossi!”

Die Urbs sang: “Orbi gloria!
Der Papst hat fein Nudossi da!”

So wars, als Beni der Sechs-Zehnte
Nudossi vollmundig erwähnte.

Der Sarkiker sprach: “Wie phantastisch!”
(Er meinte das - wie stets - sarkastisch.)

Zyklus:
Urbi-&-Orbi-Aneckdötchen

Ostersarkik:

So kanns gehen.

Ein
Osterei,
Das war so frei
Sich unter Hecken
Vor jedem Entdecken
Zu Verstecken. Es gelang.
Das Ei liegt so nun tagelang
Unter den dichten Hecken,
Das fein bunt bemalte Ei.
Ostern ist bereits vorbei.
Eieieieieiayayayay!
Aus und vorbei.

Zyklus:
Ostern und Schmakostern
der Freieierei.


Danke!
Danke, verehrter Lürikmeister für
“Habemus bemmas cum Nudossi!”
Nun endlich weiß ich, wie ich Patengören und Leihneffen Latein nahe bringen kann.
Und wie nahe es mir ist.
Danke!
Ergreift es Ihr Frolln Schmoll

Und hoch

post Årnø-Eric C. möbelt sarcenhaft auf

April 27th, 2011

Abgelegt unter: Sarkiker — Frolln Schmoll @ 21:53

SARKIKER
Erstversarkung: Ehrentitel für Seeleute, die auf der Cutty Sark, dem schnellsten Klipper aller Zeiten, mindestens 7 Reisen um Kap Hoorn überlebt haben, ohne vom Orkan über Bord gefegt zu werden.

Zweitversarkisierung: Designer für Sarkophage. Sein Beruf ist es, ständig neue Entwürfe für Erdmöbel zu kreieren und den Bestattungsinstituten anzubieten.
Ein angehender Sarkiker unterbreitete seinen Entwurf einem sehr bekannten schwedischen Möbelhaus, basierend auf einem umgedrehten BILLY-Eck-Element ebendieses Möbelhauses. Drei für Jedermann erschwingliche Endzeitmöbel-Modelle wurden vorgeschlagen:
1) SÄRGEN, das billigste, aus Sperrholz und Pappe; kann vom Anwender mit Lasurlack überzogen werden.

sarkiker.jpg

2) GRYFTA, ein etwas luxuriöseres Modell aus Spanplatten mit Kiefernfurnier,
3) DRÅKUL, ein Sondermodell mit Klinke und Handgriffen auf der Innenseite. Statt der Seidenbe-spannung kann auf Wunsch auch ein Eimer Erde vom Lieblings-Aufenthaltsort des zukünftigen Be-nutzers ausgewählt werden.
Leider hatte die Elch-Firma kein Interesse an der Ausweitung ihres Sortimentes und der Sarkiker das Nachsehen.. Da wurde der Sarkiker sarkastisch.

Weiter:

Hier sind meine Nudossi-Verse der 8. Runde. Wenn der FacMan sie nicht veröffentlicht, wie sollen sie denn dann gewertet werden?

Also, da hat er Recht, der Herr C. …

    Nur dank Nudossi schlug vor Troja
    Achill den Hektor - der aß Soja!

    Weil Cäsar gern Nudossi wollte,
    er fast ganz Gallien überrollte.

    Heut weiß man: Julius Cäsar fand
    Nudossi nicht im Gallierland.

    Durch Brutus Cäsar fand den Tod,
    weil er Nudossi ihm verbot.

    »Nicht mal Nudossi gibt’s, Potzblitz!«
    schimpft’ nach der Schlacht der Alte Fritz.

    Ungern ging Heinrich nach Canossi:
    Vom Papst bekam er kein Nudossi.

    Nudossi speiste Karl der Große
    am liebsten mit Vanillesoße.

    Geschmeckt hätt’ sicher Martin Luther
    Nudossi auf ein Brot mit Butter.

Und hoch

post Michael G. aus Berlin-Agitatorenburg gibt sich unsarcbar französisch

April 27th, 2011

Abgelegt unter: Sarkiker — Frolln Schmoll @ 21:42

SARKIKER
Frankreichs Präsident Sarcozy lässt sich seit Schulzeiten gern “Sarc’” rufen, weil er das cool findet. Er versuchte eine Zeit lang sogar, eine Boy Group mit Namen “‘N Sarc’” zu gründen, allerdings vergeblich, weil er überhaupt nicht singen kann. Aus dem selben Grund scheiterte sein Musical-Projekt “Sarcozy fan tutte”. Kritik an seiner Person betrachtet er als eine Art Gotteslästerung, quasi als “Sarcileg”, denn er ist unantastbar: “sarcosankt”. Er mag Frauen, die gern an ihm herumknabbern, also “Sarcophag” sind. Ist jemand von seinem Charme betäubt, quasi “sarcotisiert”, wird diese Person zum SARCozy-FanatIKER - zum “SARKIKER”!

SARKIKER
Gelegentlich kommt vor, dass ein Sarkastiker den Ast absägt, auf dem er sitzt - und übrigbleibt…

SAR-KIKER
(Auch “SAR-Kieker” geschrieben): Bei den Rettungshubschraubern (”SAR”: “Search And Rescue”) wichtiges Besatzungmitglied, das nach treibenden Wrackresten, Schwimmwesten, Rettungsflößen, Pfandflaschen und natürlich Überlebenden Ausschau hält!

Wie kriegt das Osterhasilein
Nudossi in die Eier rein?

Versteckte jüngst der Osterhase
Nudossi-Eier dort im Grase?

Trotz Ostern wird nicht rumgeeiert:
Nudossi Herthas Aufstieg feiert!

Und hoch

ruldrurd
Powered by WordPress
Entries (RSS) and Comments (RSS)