rulururu

post Der Herr Lürikmeister zieht seine Kreise

September 4th, 2009

Abgelegt unter: Luperkalien — Frolln Schmoll @ 16:51

LUPERKAL… uiuiuiui! Wahrlich einbedruckend, der vorauseilende Pessimismus, mit dem der zuständige Findungskommissar und FacMan die Luperkalien aus dem Fremdwörterduden gepfriemelt hat, um endlich mal ein aktuelles Erklärbärwort zu präsentieren. Bedeutet doch Luperkalien (engl./amerik. loopercalies) veranstalten ein endloses Herumeiern, um Zeit zu gewinnen. Loopercalies ist der in der Luftfahrt gebräuchliche Ausdruck für das lange Kreisen einer Maschine, weil ein Landungsspot auf sich warten lässt. Das verschönten sich manche US-Piloten bereits in den 30-er Jahren durch Allotria wie Loopings (sic!). Heute werden Loopercalies gern auch im amerikanischen Wirtschaftsleben angewandt. Dort indes mit starker Betonung auf “lies“. Exemplarisch dafür ist das Vorgehen des US-Konzerns General Motors hinsichtlich seiner deutschen Tochter Opel. Klassisch geradezu.

Neue Veerzeiler aus der Zwotmeinerei:

VI. Super!

Der Luper, der Luper!
Der ist heut wieder super.
Und wär er heut nicht super,
Dann wärs auch nicht der Luper.

VII. Zu Teuer.

Die Kalien, die Kalien,
Die könnwer nich bezahlijen.
Könntnwerse bezahlijen,
Dann wärnse nich die Kalien.

VIII. Behelligt.

Manch Alien, manch Alien
tut schnöde uns behelljen.
Tät er uns net behelljen,
Dann wär er gar kein Alien.

(s. a. Abba: “Looper, dooper, Looper is so super …” internat. Neufassg.

Und hoch

ruldrurd
Nächste Seite »
ruldrurd
ruldrurd

  • WP
  • ruldrurd
    Powered by WordPress
    Entries (RSS) and Comments (RSS)