rulururu

post Lippenbekenntnisse von Peter H.

September 15th, 2009

Abgelegt unter: Vanadat — Frolln Schmoll @ 10:08

Die Rotlippenbildung bei paarungsbereiten Fröschen entsteht durch ein Lippensekret, das VANADAT; es handelt sich hierbei um eine schillernde Scheinfarbe, die die Froschlippenhaut rot wirken lässt; VANADAT ist hochtoxisch, Berührungen der Froschlippen mit Menschenlippen haben für Frosch und Mensch katastrophale Folgen – was doch irgendwie bekanntes Allgemeingut ist, oder?

vanadat.jpg

Und hoch

post Christian R. war kurz beim Bund

Juli 7th, 2009

Abgelegt unter: Vanadat — Frolln Schmoll @ 19:05

*===*
1. das; -s, -e (österr.-ung. Militärsprache): Kameradendenunziation.
2. der; -en, en (österr.-ung. Militärsprache): Kameradendenunziant
*===*

Und hoch

post Jens TubaB auf Spurensuche

Juli 7th, 2009

Abgelegt unter: Vanadat — Frolln Schmoll @ 07:53

Vorschlag:
Erstes Pamphlet des Vanadincontrat unter Leitung von Hypocrite-Victor Collet-Descotils, stattgehabt am 14. November 1806 an der École nationale supérieure des mines de Paris in Frankreich. Zur Eindämmung aufkeimenden Vanadismus unter Studenten nach dem Genuss von reichlich Pulque aus Agaven der Untersektion Vanadae schlossen die Bürger der Stadt Paris mit den Hochschulen und Gastwirten einen Pakt zur Begrenzung der Schankmengen. Die britischen Lieferanten waren entsetzt und schrien Schande. Was dann am 21. November 1806 in Berlin ein gewisser Napoléon Bonaparte verfügte ging als “blocus continental” in die Geschichte
ein.

Zweitmeinung:
Vanadismus? Quatsch!

Zweitvermint:

Die finnische Form der in Italien so beliebten Blutrache. Nur, im Schnee, sieht man die Spuren besser.

Drittvermint:

Die Vanadat ist eine vom niederländischen Romancier Pieter van Adat (1823 - 1903) erdachte Form des Romans. Durchsetzt mit vortrefflichen Verslein wird die Geschichte vom Ende her erzählt. Van Adat erreichte allerdings nie den Titel eines lyrisch meester, dies Spiel kam leider weit nach seiner Zeit.

Und hoch

post Die schweren Verluste des Urs W. aus S.

Juli 5th, 2009

Abgelegt unter: Vanadat — Frolln Schmoll @ 12:11

Vanadat, das: Der schwarwiaganda Varlust von Vakalan allar Art (aasganamman nar das “A” an Grass- adar Klaanschraabwaase)

Und hoch

post Lürikmeister Karl S. gibt Gast und vernascht die Geberinnen

Juli 3rd, 2009

Abgelegt unter: Vanadat — Frolln Schmoll @ 22:44

Hammer-Vorschlag, odrr:

-s, -en; (lat. Vanadatus: Vanitas Gegebener) exterrestrischer Besucher Germaniens der Vor- und Frühzeit; die V. führten dort -> Bandkeramik und -> Kannibalismus ein; sie töpferten erst mit den Germanen, später verspeisten sie regelmäßig ihre Gastgeber und paarten sich mit den Gastgeberinnen; der so entstandene Volksstamm der -> Vandalen verwüstete halb Europa mit den bekannten Folgen (s. a. Erich von Däniken “Die Väter der Vandalen” C. Bertelsmann, 1990, ISBN 3-57-09419-7).

Meingezweit:

Vanitas Vanadati. (Auch:
Romas Hügel blutig nass.

Leergefegt sind Rain und Felder,
Flor- und Fauna ausgebrannt.
Atemlos erreicht der Melder
Rom, den ganzen Weg gerannt:

»Wilde Scharen von Vandalen
Schatzen brand und morden raub.
Im südwestlichen Westfalen
Liegt so manch Kastell im Staub.

Nunmehr toben sie nach Süden,
Rauben, morden gar verrucht.
Taten uns das Heer zermüden,
Unser Heer ist auf der Flucht!

Bald solln sie auch Rom erreichen.
Flieht drum stracks gen anderwo!
Füllen doch bereits die Leichen
Bett und Niederung des Po.«

Wahr spricht da der wackre Bote,
Wahr gesprochen auch sein Rat:
Römer-Blut säuft nun, das rote,
Schmatzend König Vanadat.

Elend liegt ganz Rom in Trümmern,
Lodernd bleckt des Feuers Schein.
Laut und leise hört man Wimmern.
Arme Weiber! Hört ihr Schrei’n!

Dichterblut netzt Tiber-Auen.
Rom verglüht im Trümmermeer.
Hingestreckt kann man ihn schauen:
Fast ist der Poet schon leer.

Sterbend der zerschlagne Dichter
Ruft gen Himmel aus dem Gras:
»Vanadat! O Weltenrichter,
König Vanadat tat das!«

[A. d. Zyklus
»Blutungen und Mutungen der Historienfälscher.«]

Und hoch

post Arno Erich C. wagt sich an Mietlieferungen

Juli 3rd, 2009

Abgelegt unter: Vanadat — Frolln Schmoll @ 22:40

VANADAT:

Datenbankprogramm für die Vermietung von Lieferwagen: “Van-a-Dat”, entwickelt von dem niederländischen Chef-Systemprogrammierer Adriaan van Adat.

Und hoch

post Bammenodenkomponist Michael G. aus Berlin-Schauerdonnergrollenburg erklärt meinen Computer…

Juli 3rd, 2009

Abgelegt unter: Vanadat — Frolln Schmoll @ 22:38

VANADAT
Bei der Telefónica Deutschland war Systemadministrator Esteban Alonso bekannt für seinen ebenso treffenden wie lakonischen Kommentar zum x-ten Serverabsturz: Va nada! - Nichts geht! Dieses Va nada! wurde firmenintern schnell zur festen Redewendung, so dass es inzwischen immer wieder heißt …mein Rechner hat sich schon wieder vanadat!

Zweitmeinung:
ANADAT

Zusammenziehung aus vernagelt und verdattert (eigentlich vernattert, allerdings legt diese hochdeutsche Schreibweise eine durchaus NICHT intendierte Assoziation zu Natter nahe), beschreibt den Zustand ungläubigen Staunens angesichts einer überraschenden Wendung (verdattert) bei gleichzeitigem Festhalten an wohlgepflegten Vorurteilen/vorgefassten Meinungen, die man sich keineswegs von der Realität kaputtmachen lassen will (vernagelt).
Sinnfällige Beispiele sind z.B. Fernsehfussballkommentatoren, deren klare Vorausrichtung Mannschaft A ist besser, Mannschaft B hat nichts drauf in Begründungsnotstand verfällt, wenn Mannschaft B einfach einen guten Tag hat und verdient gewinnt sprachliche Rückwärtssalti zur Erklärung eines eigentlich unerklärlichen Phänomens inklusive (z.B. Doppelpass mit Jörg Wontorra wieder ab 02.08. auf DSF).

VANADAT
Sagenhaftes Fürstentum, angrenzend an Wunnebago (Hauptstadt Louvanburg) und Xanadu, aber noch vor Yossiemalan und Zappadustistan.

VAN ADAT
Niederländischer Pfeifentabak aus dem selben Hause, aus dem auch die berühmten Zigaretten “VAN ANDEREN” stammen

Und hoch

ruldrurd
Powered by WordPress
Entries (RSS) and Comments (RSS)